Wappen von Waldenbuch

Waldenbuch - 71111 - Baden Württemberg

Rufen Sie uns an!
Logo

Schlüsseldienst

Ihr erfahrener Schlüsseldienst-Profi für schnelle und günstige Türöffnung in Waldenbuch

Logo

Seit 1994

Wir helfen mit unserem Können seit 1994.

Logo

Deutschlandweite Abdeckung

Wir sind in kürzester Zeit bei Ihnen, rufen Sie einfach unter der kostenlosen Hotline an und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern helfen!

Informationen über Waldenbuch

Waldenbuch ist eine Kleinstadt im Landkreis Böblingen im mittleren Baden-Württemberg.

Waldenbuch liegt rund 17 km südlich von Stuttgart am Nordrand des Waldgebiets und gleichnamigen Naturparks Schönbuch. Der namengebende Hauptort mit dem Großteil der Einwohnerzahl liegt im Tal der Aich am Zufluss des Seitenbachs. Die L 1185 folgt in dessen dort westlichem Verlauf dem Aichtal, an dessen unterem Ende die Stadtgemarkung mit wenig über 335 m ü. NHN am niedrigsten ist, am Südrand auf dem Betzenberg mit fast 500 m ü. NHN am höchsten. Die Talstraße wird in Waldenbuch von der von Nord nach Süd verlaufenden Landesstraße 1208 (ehemals Bundesstraße 27) Stuttgart–Tübingen gekreuzt.

Zu Waldenbuch gehören die Stadt Waldenbuch, die Stadtteile Glashütte, Hasenhof und Liebenau und die Häuser Bachenmühle, Burkhardtsmühle und Obere Sägmühle sowie die abgegangenen Ortschaften Schützenhausen und Waldbruderhaus.

Die Stadt Waldenbuch gliedert sich in folgende Stadtteile:

In Waldenbuch liegt das Naturschutzgebiet Neuweiler Viehweide, welches gleichzeitig als Schonwald ausgewiesen ist. Im Süden hat Waldenbuch Anteil am Naturschutzgebiet Schaichtal. Im Osten liegt der Schonwald Siebenmühlental. Die Gemeinde hat Anteil an den Landschaftsschutzgebieten Glemswald und Waldenbuch/Steinenbronn, am FFH-Gebiet Glemswald und Stuttgarter Bucht sowie am FFH-Gebiet, am Vogelschutzgebiet und am Naturpark Schönbuch.

Es gibt unter der derzeitigen Landesregierung keine Planungen für eine ökologische Ausweitung der Waldflächen.

Waldenbuch wurde erstmals 1296 urkundlich erwähnt. Die Stadtrechte sind seit dem 14. September 1363 bezeugt. Seit 1363 gehörte die Stadt zu Württemberg, stand aber unter dem Rückkaufsrecht Österreichs, das erst Graf Eberhard im Bart Ende des 15. Jahrhunderts ablöste.

Von 1534 bis 1807 war Waldenbuch Sitz des württembergischen Waldvogts für den Schönbuch, was der Funktion eines Oberforstmeisters entsprach. Zwischen 1562 und 1566 ließ Herzog Christoph durch seinen Baumeister Aberlin Tretsch die alte Burg zum Jagdschloss ausbauen. Im Verlauf einer Feuersbrunst brannten im Jahr 1721 13 Häuser nieder. Bei der Umsetzung der neuen Verwaltungsgliederung im Königreich Württemberg blieb Waldenbuch dem Amtsoberamt Stuttgart zugeordnet, in dessen Zuständigkeit es bereits seit Mitte des 15. Jahrhunderts gehörte. Bei der Kreisreform während der NS-Zeit in Württemberg gelangte Waldenbuch 1938 zum Landkreis Böblingen. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Waldenbuch in der Nacht vom 15. auf den 16. März 1944 bei einem Luftangriff bombardiert, wobei 25 Gebäude, darunter 16 Scheunen, zerstört wurden.

1945 geriet Waldenbuch in die Amerikanische Besatzungszone und gehörte somit zum neu gegründeten Land Württemberg-Baden, das 1952 im jetzigen Bundesland Baden-Württemberg aufging.

Die Einwohnerzahlen sind Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen des Statistischen Landesamtes (nur Hauptwohnsitze).

Seit der Reformation ist Waldenbuch evangelisch geprägt. Die Kirchengemeinde Waldenbuch gehört heute zum Kirchenbezirk Böblingen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Erst 1950 gründeten Heimatvertriebene wieder eine römisch-katholische Kirchengemeinde. Sie gehört zum Dekanat Böblingen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Der Gemeinderat in Waldenbuch hat 18 Mitglieder. Die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 führte zu folgendem Endergebnis. Der Gemeinderat besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Gemeinderäten und dem Bürgermeister als Vorsitzendem. Der Bürgermeister ist im Gemeinderat stimmberechtigt.

Bürgermeister ist seit dem 25. April 2024 Chris Nathan (CDU). Er wurde am 17. März 2024 mit 79,1 Prozent der Stimmen gewählt. Zuvor war von 2000 bis 2024 Michael Lutz Bürgermeister.

Die Stadt Waldenbuch unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu

  • Mylau im Vogtland, seit 1990,
  • Provins in Frankreich, noch nicht urkundlich.

Die Landesstraße 1208 (alte