Wappen von Mögglingen

Mögglingen - 73563 - Baden Württemberg

Rufen Sie uns an!
Logo

Schlüsseldienst

Ihr erfahrener Schlüsseldienst-Profi für schnelle und günstige Türöffnung in Mögglingen

Logo

Seit 1994

Wir helfen mit unserem Können seit 1994.

Logo

Deutschlandweite Abdeckung

Wir sind in kürzester Zeit bei Ihnen, rufen Sie einfach unter der kostenlosen Hotline an und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern helfen!

Informationen über Mögglingen

Mögglingen ist eine Gemeinde im Ostalbkreis in Baden-Württemberg. Sie gehört zur Region Ostwürttemberg und zur Randzone der europäischen Metropolregion Stuttgart.

Mögglingen liegt in 398 bis 475 Meter Höhe im Vorland der östlichen Schwäbischen Alb im oberen Tal der Rems zwischen der Kreisstadt Aalen (11 km im Osten) und der Stadt Schwäbisch Gmünd (13 km im Westen).

Die Gemeinde grenzt im Norden an Heuchlingen, im Osten an Essingen, im Süden an die Stadt Heubach und im Westen an Böbingen an der Rems.

Zur Gemeinde Mögglingen gehören das Dorf Mögglingen, der Weiler Hermannsfeld und die Höfe Christenhof, Gollenhof und Sternhof sowie die abgegangenen Ortschaften Hegeloch, Sulzbach und Stöckach.

Nach Daten des Statistischen Landesamtes, Stand 2014.

Die erste urkundliche Erwähnung von Mögglingen erfolgte im Jahre 1143. Der Ort gehörte lange zum Landgebiet der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd. Als diese aufgrund des Reichsdeputationshauptschlusses 1803 an das Kurfürstentum Württemberg fiel, wurde auch Mögglingen württembergisch. Bei der Umsetzung der neuen Verwaltungsgliederung im 1806 gegründeten Königreich Württemberg wurde Mögglingen dem Oberamt Gmünd zugeordnet. Bei der Kreisreform während der NS-Zeit in Württemberg gelangte Mögglingen 1938 zum Landkreis Gmünd. 1945 wurde der Ort Teil der Amerikanischen Besatzungszone und gehörte somit zum neu gegründeten Land Württemberg-Baden, das 1952 im jetzigen Bundesland Baden-Württemberg aufging. Als der Landkreis Schwäbisch Gmünd durch die Kreisreform 1973 aufgelöst wurde, ging Mögglingen an den neuen Ostalbkreis.

  • 1871: 1003 Einwohner
  • 1900: 1058 Einwohner
  • 1933: 1443 Einwohner
  • 1950: 2150 Einwohner
  • 1961: 2564 Einwohner
  • 1970: 2933 Einwohner
  • 1987: 3316 Einwohner
  • 1991: 3567 Einwohner
  • 1995: 3728 Einwohner
  • 2000: 3884 Einwohner
  • 2005: 4167 Einwohner
  • 2010: 4165 Einwohner
  • 2015: 4173 Einwohner

Mögglingen blieb auch nach Einführung der Reformation in Württemberg katholisch, da der Großteil der Güter Bürgern und Klöstern der katholisch gebliebenen freien Reichsstadt Gmünd gehörte. Die Gläubigen sind heute in die römisch-katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus eingepfarrt. Eine evangelische Kirche wurde erst 1968 errichtet. Sie gehört zur Kirchengemeinde Oberböbingen.

Gemäß dem Zensus 2011 waren 22,0 % der Einwohner evangelisch, 56,5 % römisch-katholisch und 21,5 % waren konfessionslos, gehörten einer anderen Glaubensgemeinschaft an oder machten keine Angabe. Die Zahl der Protestanten und Katholiken ist seitdem gesunken. Ende Juni 2019 waren von den Einwohnern 20 % evangelisch, 50 % römisch-katholisch und 30 % sind konfessionslos oder gehören einer anderen Religionsgemeinschaft an.

Die Gemeinde ist ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein mit Sitz in Heubach.

Dem Gemeinderat gehören nach der Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 neben dem Bürgermeister als Vorsitzenden 14 Mitglieder an. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:

  1. FUMB (Freie und Unabhängige Mögglinger Bürger) 28,36 % (−1,80) – 4 Sitze (±0)
  2. Aktive Mögglinger-SPD 27,67 % (+7,93) – 4 Sitze (+1)
  3. JMB (Junge Mögglinger Bürger) 25,45 % (+2,83) – 3 Sitze (±0)
  4. CDU 18,52 % (−8,96) – 3 Sitze (−1)
  • 1990–2014: Ottmar Schweizer
  • seit 2014: Adrian Schlenker. Schlenker wurde im Februar 2014 im zweiten Wahlgang mit 59,05 % der Stimmen gewählt und im Februar 2022 im ersten Wahlgang mit 67,65 % der Stimmen im Amt bestätigt.

Blasonierung: Ein schwarzer Brackenkopf (Brackenhaupt) auf weißem (silberfarbenem) Grund mit heraushängender Zunge.

Mögglingen unterhält seit 1991 partnerschaftliche Beziehungen zu Saleux in der Nähe von Amiens in der Picardie in Frankreich.

Vom 10. Mai bis 20. Oktober 2019 fand im Remstal ein Grünprojekt des Landes Baden-Württemberg statt, an dem sich auch Mögglingen beteiligt. Diese Remstal-Gartenschau 2019 gehört zu den „kleinen“ Gartenschauen, die sich jährlich mit den