Wappen von Gernsbach

Gernsbach - 76593 - Baden Württemberg

Rufen Sie uns an!
Logo

Schlüsseldienst

Ihr erfahrener Schlüsseldienst-Profi für schnelle und günstige Türöffnung in Gernsbach

Logo

Seit 1994

Wir helfen mit unserem Können seit 1994.

Logo

Deutschlandweite Abdeckung

Wir sind in kürzester Zeit bei Ihnen, rufen Sie einfach unter der kostenlosen Hotline an und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern helfen!

Informationen über Gernsbach

Die Stadt Gernsbach ist der historische Hauptort des unteren Murgtals im baden-württembergischen Landkreis Rastatt. Sie bildet mit Gaggenau ein Mittelzentrum der Region Mittlerer Oberrhein. Der staatlich anerkannte Luftkurort mit historischer Altstadt ist Portalgemeinde des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, ein Zentrum der Papierindustrie und eine Wohngemeinde mit Auspendlerüberschuss.

Das 1219 erstmals urkundlich erwähnte Gernsbach ist eine Gründung der Grafen von Eberstein und erlangte durch den überregionalen Holzhandel der Murgschifferschaft Wohlstand. Aufgrund des Niedergangs der Ebersteiner, die ihren Sitz bei der Stadt auf Schloss Eberstein hatten, stand Gernsbach über Jahrhunderte unter geteilter Herrschaft bzw. Kondominat und wurde im 16. Jahrhundert faktisch Bestandteil der Markgrafschaft Baden. Im 19. Jahrhundert war Gernsbach großherzoglich-badische Amtsstadt.

Die Stadt liegt im nördlichen Schwarzwald in 152 bis 988 Meter Höhe beiderseits des Flusses Murg. Das Stadtgebiet erstreckt sich vom tief eingeschnittenen Talkessel des Murgtals und seiner Seitentäler bis zu den Höhenzügen des Hohlohs bei Kaltenbronn im Südosten und darüber hinaus bis in einige Seitentäler der Enz. Im Westen bildet der 669 m hohe Bergkegel des Merkurs eine markante Kulisse, im Osten begrenzt der 908 m hohe Berg Teufelsmühle das sich im Nordwesten zur Rheinebene öffnende Tal.

Der Landesentwicklungsplan 2002 zählt Gernsbach zur Randzone um den Verdichtungsraum Karlsruhe-Pforzheim. Durch das Murgtal ist von Rastatt über Gaggenau und Gernsbach nach Freudenstadt eine Landesentwicklungsachse ausgewiesen. Der Mittelbereich Gaggenau-Gernsbach liegt innerhalb der Region Mittlerer Oberrhein mit ihrem Oberzentrum Karlsruhe, umfasst auch die Gemeinden Forbach, Loffenau und Weisenbach und hat 53.766 Einwohner (2020). Gernsbach bildet zusammen mit Weisenbach und Loffenau eine Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft und ist deren erfüllende Gemeinde.

Die Gemarkungsfläche von Gernsbach einschließlich seiner Stadtteile beträgt 8208,86 ha. Sie ist vor allem durch ausgedehnte Waldflächen geprägt. 6628,00 ha oder 81 % der Gemeindefläche sind Wald, das ist mehr als doppelt so viel wie im baden-württembergischen Landesdurchschnitt. Die Siedlungs- und Verkehrsflächen nehmen mit 6 % weniger als halb so viel Platz ein wie im Landesdurchschnitt, der Anteil der Landwirtschaftsflächen entspricht mit 12 % nur etwas mehr als einem Viertel des Landesschnitts.

Die Gernsbacher Kernstadt teilt sich auf in die Gebiete rechts der Murg – mit den so bezeichneten Siedlungsgebieten Kelterberg, Entensee, Kolonie und Nord – sowie Gernsbach links der Murg – mit seinen so bezeichneten Siedlungsgebieten Klingele, Waldbach, Faltergass, Heppeler, Stadtbuckel, Siedlung, Hahnbachweg, Panoramaweg und Weinau.

Das bis 1936 als Gemeinde eigenständige Scheuern ist heute als Wohnplatz klassifiziert und der nach Bevölkerungszahl größte Ort Gernsbachs außerhalb der Kernstadt. Der Walheimer Hof im Waldbachtal wurde 1842 eingemeindet. Müllenbild (Nachtigall) ist ein Gasthaus an der Passhöhe am oberen Ende des Waldbachtals. Schloss Eberstein liegt auf einem Bergsporn oberhalb von Obertsrot, der Weiler Kaltenbronn im Höhengebiet oberhalb von Reichental. Brotenau (2011 abgerissen), Dürreych und Rombach sind abgelegene Forsthäuser im Staatswald um Kaltenbronn.

Nachfolgende Gemeinden und Städte grenzen ans Gemeindegebiet der Stadt Gernsbach (im Uhrzeigersinn, von Nordwesten beginnend):

  • nach Norden: Gaggenau und Loffenau, Landkreis Rastatt; Bad Herrenalb und Dobel, Landkreis Calw
  • nach Osten: Bad Wildbad und Enzklösterle, Landkreis Calw
  • nach Süden: Forbach und Weisenbach, Landkreis Rastatt
  • nach Westen: Baden-Baden, Stadtkreis

In