Wappen von Creglingen

Creglingen - 97993 - Baden Württemberg

Rufen Sie uns an!
Logo

Schlüsseldienst

Ihr erfahrener Schlüsseldienst-Profi für schnelle und günstige Türöffnung in Creglingen

Logo

Seit 1994

Wir helfen mit unserem Können seit 1994.

Logo

Deutschlandweite Abdeckung

Wir sind in kürzester Zeit bei Ihnen, rufen Sie einfach unter der kostenlosen Hotline an und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern helfen!

Informationen über Creglingen

Creglingen (, früher auch Kreglingen) ist eine Stadt im Main-Tauber-Kreis im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs.

Creglingen liegt in Tauberfranken, im äußersten Nordosten Baden-Württembergs an der Tauber, flussabwärts etwa 15 km nordwestlich von Rothenburg ob der Tauber und flussaufwärts etwa 19 km östlich von Bad Mergentheim (jeweils Luftlinie). Der namengebende Hauptort liegt als lang gestrecktes Oval im Mündungstrichter des dort von Westen und Süden zufließenden Herrgottsbachs in die Tauber. Das 117,22 Quadratkilometer große Stadtgebiet befindet sich im Norden rechts der Steinach naturräumlich im Ochsenfurter Gau und Gollachgau, in der Mitte um die Kernstadt Creglingen im Tauberland und im Süden in der Hohenloher-Haller Ebene. Der höchste Geländepunkt liegt im südlichen Stadtgebiet im Lohfeld bei Schwarzenbronn mit etwa 472 m ü. NN und der tiefste Geländepunkt befindet sich am Austritt der Tauber auf die Klingener Gemarkung im Westen mit ungefähr 257 m ü. NN. Creglingen ist heute als Unterzentrum eingestuft und ist seit Anfang 1973 Bestandteil des Main-Tauber-Kreises.

Zu Creglingen gehören neben der Kernstadt Creglingen seit der Gemeindereform 1972 die ehemals selbstständigen Gemeinden und heutigen Stadtteile Archshofen, Blumweiler, Craintal, Finsterlohr, Frauental, Freudenbach, Münster, Niederrimbach, Oberrimbach, Reinsbronn, Schmerbach und Waldmannshofen:

f1 Karte mit allen Koordinaten der Orte der Stadt Creglingen: OSM

  • Zur ehemaligen Gemeinde Archshofen gehören das Dorf Archshofen () und das Gehöft Holdermühle (; teilweise auch in Tauberzell in Bayern).
  • Zur ehemaligen Gemeinde Blumweiler gehören die Weiler Blumweiler (), Reutsachsen (), Schwarzenbronn (), Seldeneck (), Weiler () und Wolfsbuch () sowie die abgegangenen Ortschaften Heroldeshalden und Heymot.
  • Zur ehemaligen Gemeinde Craintal gehört das Dorf Craintal ().
  • Zur Stadt Creglingen in den Grenzen von 1971 gehören die Stadt Creglingen () und die Wohnplätze Äckerbrunnen (), Herrgottskirche () und Kohlesmühle () sowie die abgegangene Ortschaft Lemmerheim.
  • Zur ehemaligen Gemeinde Finsterlohr gehören das Dorf Finsterlohr () und die Weiler Burgstall () und Schonach ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Frauental gehören das Dorf Frauental (), die Weiler Lohrhof () und Weidenhof () und die Höfe Fuchshof (auch Fuchsmühle) () und Seewiesenhof () sowie die abgegangenen Ortschaften Enkersberg und Alterhof.
  • Zur ehemaligen Gemeinde Freudenbach gehören das Dorf Freudenbach () und die Weiler Erdbach () und Schön ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Münster gehören das Dorf Münster () sowie die abgegangenen Ortschaften Hellenmühle, Hohenweiler und Wieset.
  • Zur ehemaligen Gemeinde Niederrimbach gehören das Dorf Niederrimbach () und der Weiler Standorf ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Oberrimbach gehören das Dorf Oberrimbach (), der Weiler Lichtel (), das Gehöft Landturm () und der Wohnplatz Birkhöfe ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Reinsbronn gehören das Dorf Reinsbronn (), die Weiler Niedersteinach () und Schirmbach (), das Gehöft Brauneck () und der Wohnplatz Altmühle ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Schmerbach gehört das Dorf Schmerbach ().
  • Zur ehemaligen Gemeinde Waldmannshofen